A - wie Abschied und Anfang

Nach mehr als 19 Jahren als Referent und Geschäftsführer für die Männerarbeit der Evang. Landeskirche Württemberg und dem Landesausschuss DEKT neigt sich meine Dienstzeit dem Ende entgegen. Abschiedsstimmung macht sich breit. Die frohe Botschaft aber ist: Es geht weiter.

Es war vieles in den 19 ½ Jahren die  jetzt hinter mir liegen. Auf 11 Kirchentagen, von Frankfurt 2001 bis   Dortmund 2019, war ich aktiv mit dabei. Eine besondere Herausforderung war natürlich der Stuttgarter Kirchentag 2015. Gemeinsam mit dem Landesausschuss DEKT Württemberg wurde vieles damals auf den Weg gebracht und durchgeführt.

A – wie Abschied und Anfang, letzterer in doppelter Hinsicht. Zum einen beginnt jetzt meine passive Phase der Altersteilzeit, d. h. der Umstieg nach ca. 43 Jahren beruflicher Tätigkeit beginnt offiziell ab dem 1.10.2019. Zum anderen wird mein Nachfolger, Manuel Schittenhelm, mit genau dem gleichen Dienstauftrag (80% Männerarbeit, 20% Landesausschuss DEKT) übergangslos den Stab hier in der Geschäftsstelle übernehmen und damit einen neuen Anfang gestalten. Ihm dazu alles Gute und Gottes Segen dafür.

Wenn Sie Manuel Schittenhelm begrüßen und mich verabschieden möchten, dann sind Sie herzlich auf Donnerstag, den 19.9.2019, um 18.30 Uhr, ins Paul-Gerhardt-Gemeindezentrum (Stuttgart-West, Rosenbergstr. 194) eingeladen. Der Abend beginnt mit einem entsprechenden Gottesdienst in der Paul-Gerhardt-Kirche. Mitwirken werden Prälatin Gabriele Arnold, Schuldekanin Ursula Ripp-Hilt und Landesmännerpfarrer Jürgen Schwarz. Danach die Verabschiedung und Begrüßung, Rückblick und Vorausblick, locker und fröhlich, mit essen und trinken in guter Gemeinschaft im Paul-Gerhardt-Gemeindezentrum.

Hier finden Sie den genaueren Ablauf und hier die Wegbeschreibung. Bitte melden Sie sich zu der Verabschiedung/Begrüßung hier an, wenn Sie mit dabei sein wollen. Sie erleichtern uns damit die Planungen. Danke.

Mit freundlichen Grüßen und Gottes Segen verabschiede ich mich von Ihnen. Allen, die sich in diesen Jahren ehrenamtlich und hauptamtlich für den DEKT „im Ländle“ und auf Bundesebene eingesetzt haben danke ich herzlich für die Zusammenarbeit. Es war eine gute und engagierte gemeinsame Zeit, keine Frage. Der DEKT war nicht nur in Stuttgart 2015 ein „Schaufenster“ des christlichen Glaubens und der Kirche in die Gesellschaft hinein. Er wird es weiterhin sein und bleiben müssen.

Ihr
Stephan Burghardt
noch Referent und Geschäftsführer des
Evang. Männer-Netzwerkes Württemberg
und des Landesausschusses DEKT Württemberg